«Umgang mit Diversität» - was heisst das für die Lehrer*innenbildung?

Diversität wird vielerorts als Charakteristika der pluralistischen Gesellschaft und als Eigenschaft unserer Zeit diskutiert. Der «konstruktive Umgang mit Diversität» zählt zu den strategischen Zielen der Kammer PH swissuniversities sowie der PH Luzern und wird auch in zahlreichen Schulen im Leitbild benannt. Trotz allem Reden über Diversität bleibt es ein «fuzzy concept», wodurch die konkrete Bearbeitung in Lehre und Unterricht herausfordernd wird.  

Im Projekt werden wir uns eine Übersicht über die Modelle, Konzepte und Diskurse rund um «Diversität in der Lehrer*innenbildung” verschaffen, gemeinsam geteiltes Wissen aufbauen und konkrete Rückschlüsse für unsere Lehre in den Fachbereichen (BW, BE, Fachdidaktiken) an der PH Luzern ziehen.

 

Fragestellung:

Wie können wir als Dozierende, Fachleitende, Mentoren und Mentorinnen das Studium «diversitätskompetent» gestalten und zugleich die «Diversitätskompetenz» der Studierenden aufbauen?

 

Arbeitsweisen:

  • Diskussion, Austausch, Vernetzung verschiedener Diversity-Toolboxes, Checklisten, Instrumente, Massnahmen für eine diversitätssensible, -gerechte, -kompetente Lehrer*innenbildung
  • Fachaustausch und interdisziplinäre Vernetzung
  • Auslegeordnung und Bearbeitung fachspezifischer und fächerübergreifender Anliegen und Herausforderungen im «Umgang mit Diversität» (von NTA über Inklusion bis …)
  • Aufbau eines gemeinsam geteilten Vokabulars und Wissens

Weitere Informationen zu Diversität finden Sie hier

Allgemeine Informationen

ZielgruppeDozierende, Fachkoordinator*innen, Modulverantwortliche, Forschende der PH Luzern und weitere interessierte Kolleg*innen
StartMärz 2022
Anmeldungjederzeit
Elke-Nicole Kappus