Fallstudien aus Praxismandaten der Weiterbildung publizieren

Teilnehmende im Weiterbildungsprogramm CAS Business Excellence der Hochschule Luzern - Wirtschaft bearbeiten als Teil ihrer Leistungsnachweise eine aktuelle Fragestellung aus der Unternehmenspraxis an einem konkreten Firmenbeispiel. Jedes Jahr entstehen so 3-6 in der angewandten Forschung verankerte Fallstudien zu unterschiedlichen Managementthemen aus einer Vielzahl von Branchen, Unternehmenstypen, Fragestellungen. Mit einer Ausgangslage, Methodik und Datensammlung sowie in der Literatur fundierten Handlungsempfehlungen sind die Projektberichte bereits nahe am Format typischer Management-Fallstudien strukturiert. Obwohl viele dieser Projektarbeiten relevante und aktuelle Themenfelder strukturiert darstellen und aus der aktuellen Forschung mittels eigener Empirie fundierte Lösungsvorschläge entwickeln, ist es den Autor*innen, Dozierenden und der Studienleitung des CAS nicht gelungen, diese angewandten Forschungsergebnisse der weiteren Lehre zugänglich zu machen. Im Rahmen dieses Projekts soll untersucht und überprüft werden, welche Voraussetzungen gegeben sein müssen, damit eine praxisnahe Projektarbeit und die daraus resultierenden Forschungsergebnisse im Format einer Fallstudie der angewandten Lehre zugänglich gemacht werden können. Dabei sollen Form und Inhalt des Leistungsnachweises geprüft und hinsichtlich des Ziels einer Publikation überarbeitet werden; gleichzeitig sollen konkrete Publikationsformate recherchiert und evaluiert werden sowie organisatorische Massnahmen in der Ausgestaltung des Leistungsnachweises beleuchtet werden.

Allgemeine Informationen

Zielgruppe: HSLU Dozierende, HSLU Weiterbildungsteilnehmende, auftraggebende Unternehmen, HSLU Bachelor- und Masterstudierende, breite Öffentlichkeit, academic community

Start: Oktober 2021

Leitung: Sebastian Huber

+41 41 228 99 26 
sebastian.huber@hslu.ch

Kontaktperson: Marco Eichenberger 

+41 41 228 42 44 
marco.eichenberger@hslu.ch