Rückblick auf den Kick-off vom 25.08.2021

Am 25.8.2021 ist das Projekt PgB P-11 “ Wissenschaftsorientierung PH-FH" mit einem gemeinsamen Kick-off der PH Luzern und der HSLU gestartet. Dorothee Brovelli, Prorektorin Forschung und Entwicklung der PH Luzern und Gesamtleiterin des Projekts begrüsste die Anwesenden. Annette Tettenborn, Projektleiterin des P-11 an der PH Luzern, bettete das Projekt thematisch ein.

Die rund 20 anwesenden Projektleitenden haben ihre Projektideen moderiert von Stefan Jörissen vorgestellt und sich darüber ausgetauscht, wie diese der Stärkung des doppelten Kompetenzprofils an ihrer Institution beitragen.

Abbildung 1 Vorstellungsrunde der einzelnen Projekte

Dabei wurde sichtbar, auf welch unterschiedliche Arten die Bereiche Lehre-Forschung-Berufspraxis während des Projektes verknüpft werden. Einige Beispiele: Gesprächsanalysen, Verbindung von wissenschaftlichen Ergebnissen und Theorien mit Praxisbeispielen oder dem Aufbauen von einem Netzwerk, in dem auf co-creative partizipative Forschung betrieben wird.

Ebenso divers sind die Projektergebnisse, die von der Arbeitsgruppe angestrebt werden: Die Outputs reichen von Podcasts bis zu Kernkonzepten für Lehrpersonen, von Sensibilisierungspapiers bis zu wissenschaftlichen Artikeln und werden der beiden Hochschulen und der breiteren Öffentlichkeit während des Projektes OpenSource zur Verfügung gestellt.

 

Im zweiten Teil standen die folgenden vier Fragestellungen im Fokus, welche in Workshops bearbeitet wurden.

  • Wie kann die Sichtbarkeit der Projekte und des Gesamtprojektes gefördert werden?
  • Wie kann die hochschulübergreifende Kooperation gefördert werden?
  • Wie können Teilnehmende für die Mitarbeit in den Projekten motiviert werden?
  • Wie kann das Commitment der Teilnehmenden gefördert werden?
Abbildung 2 Gruppenarbeit zum Thema Akquise von Teilnehmenden

Es wurden wertvolle Ideen zu diesen vier Fragen generiert, welche im Verlauf des Projektes weiterentwickelt werden. Neben den Inputs aus den Diskussionen wurde der hochschulübergreifende Austausch von den Projektleitenden besonders geschätzt, weil er einen Einblick in die unterschiedlichen Erfahrungsschätze und Vorgehensweise der PH Luzern und der HSLU ermöglicht hat.

Der Kick-off hat gezeigt, dass das gesamte P11-Projekt «Wissenschaftsorientierung PH-FH» aus vielfältigen Projektaktivitäten und Arbeitsgruppen besteht, die das gegenseitige Kennenlernen sehr wertvoll finden. Darüber hinaus haben die prägnanten Vorstellungen der Subprojekten nicht nur die Unterschiede der Projekte, sondern auch die viele Schnittstellen aufgezeigt.

Melanie Elderton
Valeria Iaconis