Neue Lehr-/Lernkonzepte – was ist dran?

Was lässt sich über die wissenschaftliche Basis jüngerer, teils trendiger Konzeptionen zu Lernen aussagen? Disziplinäre Perspektiven auf Lernen unterscheiden sich. Sie haben ihre jeweiligen Konjunkturen und werden teils abgelöst oder bedrängt von «innovativen» Neukonzeptionen, die ihren Niederschlag bis in die Umgangssprache finden (z.B. Begriff des Mindset). Wir prüfen einige Konzepte auf ihre «Tauglichkeit».

Hochschulen sind u.a. Orte des Lernens. Pädagogische Hochschulen setzen sich in besonderer Weise mit LERNEN auseinander, geht es doch darum, Wissen über Lernen zu vermitteln, um Experten/-innen für die Vermittlung von Lerninhalten bzw. die Organisation und Gestaltung von anregenden, adaptiven LERNUMGEBUNGEN aus- und weiterzubilden.  

Disziplinäre Perspektiven auf Lernen unterscheiden sich. Sie haben ihre jeweiligen Konjunkturen und werden teils abgelöst oder bedrängt von «innovativen» Neukonzeptionen, die ihren Niederschlag bis in die Umgangssprache finden (z.B. Begriff des Mindset).

«Was ist dran?» Was lässt sich über die wissenschaftliche Basis jüngerer, teils trendiger Konzeptionen zu Lernen  aussagen? Hier eine nicht abschliessende Aufzählung: 

  • Fixed vs. growth Mindset
  • Personalisiertes resp. individualisiertes Lernen
  • Expansives Lernen
  • Lernen mittels serious games resp. in mixed Reality
  • Lernen im Makerspace
  • Agiles Lernen

Fragestellungen

  • Zum Inhalt: Wie steht es um die Entwicklung des Lernbegriffs jenseits von Konditionierung, Modelllernen oder kognitiver und sozial-konstruktivistischer Informationsverarbeitung? Wie und woran erkennen wir tragfähige Weiterentwicklungen, wo bleibt es mehr Trend & Hype?
  • Zur Arbeitsweise: Wie können wir das an wissenschaftlichen Erkenntnissen sich ausrichtende Lernen in der Gruppe im Hinblick auf die letztlich angestrebten Lernergebnisse wirksam und lustvoll gestalten? Wie gelingt uns ein Commitment der Zusammenarbeit im Sinn der fachlichen Weiterbildung trotz vieler anderer Notwendigkeiten?
  • Ausgangspunkt Datenmaterial (optional): Welche Vorstellungen zum Thema Lernen bringen Studierende der Studieneingangsphase an die Pädagogische Hochschule mit? Hier liegt Datenmaterial vor, das auswertet werden könnte.

Methoden

  • Gemeinsame Auswahl/Recherche von wiss. Literatur/Studien zu den ausgewählten (Lehr-/)Lernkonzeptionen
  • Vorbereitete Diskussion

Allgemeine Informationen

ZielgruppeDozierende und Wissenschaftliche Mitarbeitende aller Fachbereiche der PH Luzern und der Hochschule Luzern
TreffenDas letzte Treffen findet am Donnerstag, 19. Mai 2022, 17.00–19:30 Uhr statt (anschliessend gemeinsames Abendessen)
Anmeldungab sofort möglich
Annette Tettenborn